4 Stunden

dauerte der Einsatz in der Schauerschlager Straße in Zwettl/Rodl. Dort war ein Lastzug seitlich von der Straße gerutscht und konnte weder vor noch zurück. Um diesen wieder auf die Straße zu bekommen, wurde von der FF Zwettl das Kranfahrzeug aus Bad Leonfelden angefordert, mit diesem war es dann möglich, den LKW schonend zu bergen. Natürlich trug auch die perfekte Zusammenarbeit…

der beiden Wehren zu diesem Erfolg bei.

Herausfordernd waren die sprachlichen Barrieren zwischen LKW-Lenker, ein Portugiese, der kein Wort Englisch oder Deutsch versteht und somit die Kommunikation, welche bei solchen Einsätzen ja wichtig ist, überhaupt nicht gegeben war. Dieser Einsatz hätte verhindert werden können, wenn der Lenker Ketten aufgelegt hätte, denn es ist grob fahrlässig bei diesen Straßenverhältnissen ohne diese unterwegs zu sein.
Die Wehren aus Bad Leonfelden und Zwettl waren heute fast den ganzen Tag unterwegs, um solche Einsätze zu meistern.

20180118 Bergung LKW

facebook
flickr