Sieg beim Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb

Ein sehr erfolgreiches Wochenende hat unsere Bewerbsgruppe hinter sich gebracht.
Die Gruppe ist zum einen beim Oberösterreichischen Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Braunau am Inn und zum anderen beim Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Satteins angetreten. Bei den 4 Löschangriffen wurde gleich 4 mal die 40 sec. Grenze unterboten.

Freitag 06. Juli 2012:
Bereits um 08:30 Uhr tratt unsere Bewerbsgruppe die Reise zum diesjährigen Landesfeuerwehrleistungsbewerb (zum 50.) nach Braunau am Inn an. Nach den gezeigten Leistungen dieser Saison konnte die Gruppe mit großem Selbstvertrauen an den Start gehen. Die Vorzeichen für diesen Bewerb waren also durchaus positiv. Gestartet wurde wie gewöhlich zuerst in Bronze. Nach einigen kleinen Problemen beim Auslegen der Saugleitung blieb die Uhr schlussendlich bei 36.62sec stehen, was einen Spitzenplatz leider nicht mehr ermöglichte.

Jetzt hieß es sich ordentlich auf den Silberlauf zu konzentieren. Nur eine Nummer wurden identisch mit Bronze ausgelost. Jedoch konnte auch in Silber mit 39.03sec eine Zeit unter 40sec fehlerfrei gelaufen werden. Man konnte sich somit Hoffnung für einen der vordersten Ränge machen. Jedoch war diesesmal das Glück beim Staffellauf nicht auf unserer Seite. Durch die versetzten Bahnen ging die Bewerbsgruppe in diesem Lauf an der hintersten Position an den Start. Durch ein unkameradschaftliches Verhalten unserer Gegner wurde einer unserer Kameraden blockiert und musste somit dem Hinderniss ausweichen. Die tolle Zeit des Löschangriffes konnte somit leider nicht mehr durch eine schnelle Staffellaufzeit aufgebessert werden.

Am Ende des Tages wurde in Bronze der 43. Platz (von 349 Gruppen) und in Silber der 24. Platz (von 280 Gruppen) belegt werden. Trotz allem ein großer Erfolg.
Nach dem Bewerb in Braunau ging die Reise dann weiter nach Vorarlberg. Dort stand am nächsten Tag ebenfalls ein Landesbewerb auf dem Programm.

Samstag 07.07.2012
An diesem Tag war der Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Satteins an der Reihe. Unsere Bewerbsgruppe war dabei als Gästegruppe vertreten. Als Unterschied zu den bisherigen Bewerben wurde zuerst in Silber gestartet. In Vorarlberg ist es so üblich, dass in jedem Durchgang 4 Gruppen parallel nebeneinander starten – der Angriffsbefehl kommt vom Tonband. Bereits beim Aufräumen wurde uns klar, dass es sich in Vorarlberg um ein sehr gutes Bewerbsgerät handelt. Auch bei dieser Auslosung für den Silberlauf war lediglich eine Position gleich besetzt wie in Bronze. Nach sehr guter Kuppelzeit und leichten Problemen am zweiten Rohr blieb die Uhr bei fehlerfreien 38.82 sec. stehen – eine sehr gute Zeit in Silber. Nach einer guten Staffellaufleistung wurde dann der Löschangriff in Bronze durchgeführt – ebenfalls als Parallelstart. Nach leichten Problemen beim Ansaugvorgang war schlussendlich eine Zeit von 35.06sec auf der Uhr zu erkennen. Diese Laufzeit wurde jedoch mit 5 Strafsekunden bewertet – wegen eines Dralles in der Löschleitung. Der Bewerb wurde mit einem soliden Staffellauf beendet.
Mit diesen beiden tollen Leistungen wurde in Bronze der 2. Platz und in Silber der 1. Platz in der Gästewertung erzielt. Natürlich wurde dieser große Erfolg in Satteins bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Bei den Gratulanten stellten sich u.a. auch ORF TV-Moderator Thomas König, der Landeshauptmann von Vorarlberg Mag. Markus Wallner und der Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter ein.

Für die Bewerbsgruppe Zwettl an der Rodl 1 neigt sich Bewerbssaison 2012 nun schon wieder dem Ende zu. Es war mit Sicherheit eine der erfolgreichsten und schönsten Saison in der Geschichte der FF Zwettl: Abschnittssieg, Vize – Bezirkssieg, Sieg beim Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb waren nur einige der Highlights der abgelaufenen Saison. Es wird bestimmt schwer diese Erfolge in den folgenden Saison noch überbieten zu können. Die Bewerbsgruppe Zwettl wird auf jeden Fall alles daran setzen.

facebook
flickr